Zum Vergrössern bitte anklicken!
Zum Vergrössern bitte anklicken!

 

RIEN VERDULT (B)

Entwicklungspsychologe und Psychotherapeut

 

Von Prägungen zu Verhaltensmustern - ein neurosequentielles Modell in der Psychotherapie

 

Aufzeichnung des Vortrags vom 12. Mai 2012 im ElternBabyZentrum, Basel

(incl. Präsentation)

 

Was sind die grundlegenden Aspekte unser frühesten Entwicklung, wie sind diese miteinander verknüpft und was folgt daraus für das psychotherapeutische Arbeiten - das macht Rien Verdult in seinem dreiteiligen Vortrag verständlich und nachvollziehbar. Grundlagen, die immer aktuell sind.

 

DVD 1: Bindung in der frühkindlichen Entwicklung                                                 92 min

DVD 2: Neurobiologie der Angst - Pränatale Programmierung der Angst           65 min

DVD 3: Bindungsorientierte Psychotherapie - Das neurosequentielle Modell    86 min

 

3 DVD im Set: Sfr. 60.– / 50.-*

           Bei dem Versand in Euro-Länder können Gebühren anfallen.

           Spezifische Informationen erhalten Sie im Bestätigungsmail.

 

als Audio-CDs: Sfr. 30.– / 25.-*
Die Audio-CDs sind in 10-minütige Tracks unterteilt um das schnellere Wiederfinden einer Position nach einer Unterbrechung zu erleichtern.

 

(* Ermässigung für Mitglieder von ISPPM.ch, ISPPM.de und für Kursteilnehmer)

 

Abstract:

Bindung ist für eine gesunde Entwicklung des Kindes und des späteren Erwachsenen von grösster Bedeutung. Die Bindungsentwicklung fängt schon bei der Empfängnis an. Biopsychologische Prägungen aus wichtigen Entwicklungsstufen, wie Empfängnis und Einnistung, programmieren die ersten Bindungsmuster. Emotionelle Erfahrungen über die Nabelschnur, wie pränataler Stress, formen unsere Stressreaktionsmuster. Die HHN-Achse und das polyvagale System werden hauptsächlich pränatal programmiert. Unsere Überlebensstrategien werden also pränatal festgelegt und sie bestimmen, welches Bindungsmuster wir entwickeln. In der Psychotherapie mit Babies und Erwachsenen ist es wichtig, diese Überlebensstrategien zu erkennen und zu bearbeiten, damit sich die Klienten von zwingenden Verhaltens- und Beziehungsmustern befreien können. Dazu benötigen wir eine pränatale Perspektive und ein neurosequentielles Modell in der Psychotherapie.

 

Rien Verdult (1953) ist Entwicklungspsychologe und Psychotherapeut. Er arbeitet in eigener Praxis mit Erwachsenen und Babies in Gors-Opleeuw, Belgien. Ursprünglich hat er mit Alzheimer-Patienten gearbeitet und ist über diese Arbeit mit der pränatalen Psychologie in Kontakt gekommen. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Bedeutung pränataler und frühkindlichen Bindungserfahrungen für die affektive Weiterentwicklung des Kindes. Darüber hinaus hat er mit seiner Frau Gaby Stroecken verschiedene Bücher geschrieben. Er wurde von William Emerson und Karlton Terry in pränataler Psychotherapie ausgebildet.

Er ist Mitglied der ISPPM.de und der APPPAH.

 

zur Bestellung

zurück zur Medien-Seite

 

Ausschnitte aus dem Vortrag: